Stellenausschreibung Leiter/-in für das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Leipzig

16.10.2019

Das Rechnungsprüfungsamt ist die gesetzlich vorgegebene örtliche Prüfungseinrichtung der Stadt Leipzig, die im Allgemeinen die Haushalts- und Wirtschaftsführung der Verwaltung nach den Grundsätzen der Rechtmäßigkeit und Zweckmäßigkeit sowie der Wirtschaftlichkeit prüft. Weiterhin deckt das weisungsfrei gestellte Amt unwirt­schaftliches Verwaltungshandeln, Korruption oder non­kon­formes Finanz­ge­­baren auf, wodurch auch eine präventive Wirkung sowie Optimierungen und Innovationen im Ver­waltungshandeln erzielt und angeregt werden sollen. Die Prüfungsberichte und Feststellungen des Rechnungsprüfungsamtes dienen der Verwaltung und dem Stadt­rat als Grund­lage für Ent­schei­dungen. Ferner stellen die Berichte eine relevante Informations­quelle für die Auf­sichtsbehörde dar.

Zum 1. Mai 2020 sucht die Stadt Leipzig eine/-n

Leiter/-in für das Rechnungsprüfungsamt

 Schwerpunkte im Hinblick auf Handlungsfelder und die Herausforderungen der Zukunft sind dabei insbesondere die

  • Verantwortung über Rechtmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit des gesamten Verwaltungshandelns im Interesse der Bürgerinnen und Bürger

  • Vermeidung von Missbrauch und Korruption

  • nutzen-, chancen- und risikoorientierte Prüfung und Beratung der Stadt Leipzig einschließlich der nachgeordneten Einrichtungen, der Eigenbetriebe und der Gesellschaften

  • Führungsunterstützung insbesondere der Verwaltungsspitze und des Stadtrates bei der Steuerung der Stadt Leipzig

  • Pflege und Entwicklung eines Leitbildes der modernen kommunalen Rechnungsprüfung als gelebte Prüfungspraxis

  • Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht über alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 

Für die Zielerreichung sind kompetente Führungskräfte unerlässlich. Grundlage für das Führungsverständnis in der Stadt Leipzig sind die kommunalen „Führungsleitlinien“ (verfügbar als Download unter www.leipzig.de/stellen Führungsleitlinien der Stadt Leipzig).

 

Das bringen Sie mit

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom an einer Universität oder Master­abschluss) vorzugsweise im Bereich der Wirtschafts- oder Finanzwissenschaften oder als Beamte/-r die Laufbahn­befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegs­ebene der Fach­richtung Allgemeine Verwaltung mit dem fachlichen Schwerpunkt allgemeiner Verwaltungs­dienst

  • langjährige Berufserfahrungen von mindestens fünf Jahren im Bereich des Haushalts- und Rechnungswesens sowie im Prüfungswesen oder internen Revisionen

  • mindestens fünfjährige Führungserfahrung mit Personalverantwortung in einer größeren Organisationseinheit, vorzugsweise im öffentlichen Dienst

  • sehr gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse, insbesondere auf den Gebieten des Risiko­managements, der Geschäftsprozessoptimierung sowie in Wirtschaftlich­keits­analysen sowie anwendungsbezogene Rechtskenntnisse

  • allgemeine Kenntnisse über die kommunalen Leistungen und über technologie­gestützte Prüfmethoden

  • ausgeprägtes Verhandlungsgeschick sowie hohes Durchsetzungsvermögen

  • hohe Integrität und Rechtsbewusstsein

  • stark ausgeprägte Kommunikationsbereitschaft und ein gutes mündliches sowie schriftliches Ausdrucksvermögen

 

Das bieten wir

  • ein einzelvertraglich geregeltes Entgelt bzw. nach Maßgabe des Laufbahnrechts voraussichtlich die Be­soldungsgruppe A 16 SächsBesG; bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis möglich  

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit vielfältigen Gestaltungs- und Entwick­lungs­möglichkeiten

  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität sowie sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern

  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten

  • drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr

  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung

  • ein ermäßigtes Ticket für den Personennahverkehr („Job-Ticket“)

 

Ihre Bewerbung

Wir weisen darauf hin, dass Bewerberinnen und Bewerber, die gemäß § 103 Abs. 5 i. V. m. § 20 SächsGemO befangen sind, in diesem Auswahlverfahren keine Berück­sich­tigung finden können.


Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

 

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berück­sichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit einem

  • Bewerbungsschreiben

  • tabellarischen Lebenslauf

  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation sowie mit

  • Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen/Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sind

  • gegebenenfalls Referenzschreiben oder -kontakte

     

Über den Verfahrensablauf sowie die Stellenbesetzung entscheidet eine Auswahlkommission, die sich aus Verwaltungspersonal, Stadträtinnen/Stadträten sowie externen Fachexperten zusammen­setzt. Aus diesem Grund werden Sie gebeten, Ihrer Bewerbung eine Erklärung beizufügen, dass Sie der Einsichtnahme in Ihre Bewerbungsunterlagen durch die Aus­wahl­kommission sowie die Fachexperten zustimmen.


Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 14 10/19 05 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal auf www.leipzig.de/stellen.

 

Fragen zu den Arbeitsinhalten beantwortet Ihnen gerne der Leiter des Geschäftsbereiches des Oberbürgermeisters und des Stadtrates, Herr Leube, den Sie unter der Telefonnummer 0341 123-2008 erreichen. Für Fragen zu den allgemeinen Arbeitsbedingungen steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Franko, zur Verfügung. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer 0341 123-2710.

 

Ausschreibungsschluss ist der 24. November 2019.