Stellenausschreibung Verwaltungsprüferin / Verwaltungsprüfer Rhein-Kreis-Neuss

09.01.2020

 

Der Rhein-Kreis Neuss ist mit seinen rund 450.000 Einwohnern in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes – auch als Arbeitgeber. Wir sind einer der größten und wirtschaftsstärksten Kreise in der Bundesrepublik Deutschland in einer regional und überregional bedeutungsvollen Lage zwischen den Oberzentren Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach und Krefeld. Der Rhein-Kreis Neuss verfügt neben einer gut ausgebauten allgemeinen und verkehrstechnischen Infrastruktur über attraktive Kultur-, Sport und Freizeitmöglichkeiten.

 

 

In der Rechnungsprüfung (014) des Rhein-Kreises Neuss ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als

Verwaltungsprüferin / Verwaltungsprüfer

Bes.Gr. A 11/A 12 LBesG NRW (LG 2.1) bzw. EG 11 TVöD


mit Dienstort in Grevenbroich dauerhaft zu besetzen.

 

Gesucht wird eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter für die Rechnungsprüfung des Rhein-Kreises Neuss mit dem Schwerpunkt „Vergabeprüfung".

Sie haben Interesse an wirtschaftlichem und zweckmäßigem Verwaltungshandeln und an der Ordnungsmäßigkeit der Verwaltung. Sie verfügen über überzeugende fachliche und persönliche Kompetenzen, um innerhalb eines modernen Prüfteams fundiert, objektiv, analytisch und kommunikativ zu arbeiten. Dann verstärken Sie doch die Rechnungsprüfung des Rhein-Kreises Neuss als Prüferin bzw. Prüfer.

 

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Durchführung der Vergabeprüfung, insbesondere auf dem Gebiet der Liefer- und Dienstleistungen, einschließlich der Konzeption, Weiterentwicklung und Umsetzung geeigneter Prüfungsinstrumente
  • prüfungsnahe Beratung der Fachdienststellen
  • ggf. Durchführung von Sonderprüfungen
  • Erstellung von Prüfungsberichten
  • Beratung der Fachdienststellen
  • ggf. Mitwirkung in Projekten

Änderungen des Aufgabengebietes bleiben vorbehalten.

 

Ihr Anforderungsprofil:

  • Abschluss eines Hochschulstudiums (Dipl. FH / Bachelor) der Fachrichtung Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder auch Rechtswissenschaften; alternativ Befähigung für die Laufbahngruppe 2.1 bzw. der erfolgreiche Abschluss des AngestelltenlehrgangesII
  • Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Vergaberechts, insbesondere UVgO, GWB, VgV, sind wünschenswert; die Bereitschaft, sich kurzfristig in die notwendigen Rechtsgebiete einzuarbeiten, wird vorausgesetzt
  • Bereitschaft zur permanenten Fortbildung
  • vorzugsweise Erfahrung in der kommunalen Rechnungsprüfung
  • Grundkenntnisse des NKF und der BWL
  • Kenntnisse der Struktur und der Zusammenhänge innerhalb einer kommunalen Verwaltung sind von Vorteil
  • Belastbarkeit, analytisches und konzeptionelles Denken, Initiative und Teamfähigkeit einschließlich der Wahrnehmung einer Teamleitung im Einzelfall
  • sicheres Auftreten sowie Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen bei gleichzeitigem Einfühlungsvermögen für die Sichtweise der Geprüften
  • Erfahrung und sicherer Umgang mit der gängigen technikunterstützten Informationsverarbeitung (Office-Produkte) sowie die Bereitschaft, sich kurzfristig in Fachsoftware einzuarbeiten
  • Bereitschaft, auch Prüftätigkeiten im Außendienst auszuüben, verbunden mit dem Einsatz des privaten PKW’s für dienstliche Zwecke gegen Entschädigung

Wir bieten:

  • eine unbefristete Vollzeitstelle
  • eine Besoldung / Vergütung nach A 11/A 12 LBesG NRW (LG 2.1) bzw. EG 11 TVöD
  • bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist grundsätzlich
  • die Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich
  • eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit
  • ein professionelles und zugleich wertschätzendes Arbeitsklima
  • flexible Arbeitszeiten mit persönlichen und familienfreundlichen Gestaltungsfreiräumen
  • vielfältige berufliche Entwicklungsmöglichkeiten mit einem umfassenden Fort- und Weiterbildungsangebot sowie ein
  • betriebliches Gesundheitsmanagement

Informieren Sie sich gerne vielseitig und nutzen Sie ebenfalls die Möglichkeit, für nähere Informationen zum Aufgabengebiet den Leiter der Rechnungsprüfung, Herrn Hennecke, unter der Rufnummer 02181/601-1400 zu kontaktieren.

Der Rhein-Kreis Neuss verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Kreisverwaltung setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des LGG bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Möglichkeit der Besetzung der Stelle in Teilzeit wird hingewiesen. Dabei sollte eine ganztägige Besetzung des Arbeitsplatzes gewährleistet sein.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung und ihnen gleichgestellten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Ihr Interesse ist geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte bis zum 24.01.2020 nach erfolgter Registrierung ausschließlich online erstellen und über die Bewerbungsplattform INTERAMT – https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=561460 – absenden können